Dieses Buch zieht bereits über die Präsentation des Umschlages und mit der Wahl des Titelbildes an, knallig und gut in der Hand liegend. Wenn die ersten Seiten aufgeschlagen werden wird der Leser wenn er bereit dazu ist sich auf das einzulassen was sich nun auf dem nächsten Seiten zeigen wird, magisch angezogen. Er wird in eine Welt des menschlichen Seins eingeladen, welches nach wie vor in unserer Gesellschaft als eher schwierig und defizitär behaftet ist, das Alter. Eines ist klar jeder geht diesen Weg, ob ihm dies nun bewusst ist, verdrängt oder auf morgen vertagt wird. Alter begann im Gestern, wirkt im heute und begleitet in die Zukunft.

Eines wird beim betrachten der Bilder und beim lesen der sehr persönlichen Lebensgeschichten spür- und erkennbar, Alter ist kein Zustand sondern eine Möglichkeit der Weiterentwicklung. Zu erkennen wer ich bin, woher ich komme und wohin ich gehen werde und möchte. Schwierige Lebenssituationen gut oder auch einmal weniger gut gemeistert zu haben, zu erkennen welche Ressourcen entwickelt und genutzt werden konnten. Welche körperlichen Kräfte losgelassen werden mussten um Platz für Neues zu schaffen.

Sei es nun „ La Bella Bionda „ eine vor Energie und Erotik sprühende Frau welche eine lebensbedrohliche Krankheit im mittleren Alter bewusst durchlebt und überlebt hat und eines für sich erkannt hat, die Verbindung zwischen Körper, Geist und Seele und deren Einfluss auf positive Veränderungen auch in zu Beginn aussichtslosen Lebenssituationen. Das Bedürfnis nach Nähe und Sexualität nicht eine Frage des Alters sondern ein wesentliches Lebenselixier unabhängig der Lebensjahre eines Menschen ist.

Auch „ Die Wärmende „ eine Frau welche sich schon früh mit dem eigenen älter werden und möglichen Wohnformen auseinander gesetzt hat. Sie suchte das Leben unter Gleichaltrigen und wählte danach bewusst das Sein im Hier und Jetzt. Das wohnen unterschiedlicher Generationen unter einem Dach als wegweisendes Modell in diesem die verschiedenen Menschen von einander profitieren können und die Möglichkeit der Weiterentwicklung haben.

Dies sind zwei Menschen, welche jeder auf seine sehr persönliche Weise aufzeigt, dass es möglich ist sich positiv auf das Alter einzulassen. Dies in einer Zeit, in dieser wir als Einzelner sowie als Gesellschaft vor einer wegweisenden Herausforderung und auch Chance stehen.

Wie zu Beginn erwähnt, Alter ist keine Krankheit sondern ein Prozess. Menschen welche sich in diesem Buch geöffnet und gezeigt haben, geben Mut und auch Lust das Abenteuer Alter zu gehen, bewusst humorvoll und echt!

( Leser, weiblich und männlich neutral )

Titel: Schöne Aussichten! Über Lebenskunst im hohen Alter
Autoren: Ursula Markus und Paula Lanfranconi
Verlag: Schwabe Verlag in Basel – 2007

2017-03-23T11:49:18+00:00